Die Geschichte…

mit den extragroßen Kartons (600x600x580) und der Rollpappe (50×70).

Ich brauchte welche Kartons, um meine Skulpturen sicher transportieren zu können.

Eigentlich eine einfache Sache, stellte sich aber schwieriger heraus als vorgestellt.

Mal waren die Kartons zu kurz, mal zu lang. Mal passte die Länge und Breite, aber nicht die Höhe.

Nach langem Suchen fand ich endlich eine Größe, die in etwa passte.

Bestellt.

Laut Paketnachricht würde es am Tag xyz von …Uhr – …Uhr geliefert.

Warte in der Wohnung … nichts…. der Tag vergeht….

Gegend Abend entdecke ich einen Lieferschein im Briefkasten “…der Fahrer währe um …Uhr dagewesen und hätte niemand erreicht“.

Das Ergebnis die Kartons wurden im Stadtteil xy des Computer-Shop xx abgegeben und könnten dort abgeholt werden.

Tagelang überlege ich mir, welche Strategie bzgl. Aufwand, Kosten ect. die Beste für das Abholen der Kartons ist.

Fahrrad?

Bekannte fragen, ob jemand mich hin und zurück fährt?

Ein Taxi nehmen?

Mir von nächsten Supermarkt einen Einkaufswagen “ausleihen”?

Mir eine Sackkarre kaufen? Brauche so was eh später für die Werkstatt.

Letztendlich entschied ich mich für meinen kleinen Lastenroller.

Das Ganze entwickelte sich, wieder mal, zum Abenteuer.

Megakomisch und ein Bild für die Götter, wie ich die Kartons auf den Lastenroller über Stock und Stein hinter mir herzog. Es ratterte und die Kartons rutschten.

Ich bin mir sicher, dass ich zu dem Zeitpunkt ein visueller und auditiver Störfaktor der öffentlichen Ordnung darstellte, ABER (!) ich habe es geschafft bzw. Mein Dickschädel.

Ein kleines positives Neben-Plus an der Sache; der Computer-Shop Angestellter war super nett, sympatisch und … sah gut aus.

Kategorien:Allgemein, Geschichten

nunatakoo

2017 - 2019 Keramik Meisterausbildung an der Keramikschule Landshut.
2014 - 2017 Gesellen Ausbildung an der Keramikschule Landshut.

Jahrgang 1970, geboren in China aber aufgewachsen in Deutschland.
(Keinerlei Verbindung mit Ursprungsland)

Jahrzehntelang in einem normalen Beruf (gelernte Restaurantfachfrau) ausgeharrt und dabei meine künstlerische, hochkreative Seite unterdrückt.

2014 dann der "große Knall". Entdeckte die Homepage der Keramikschule Landshut.
Anmeldeformular ausgefüllt, Job gekündigt, 2-Zimmer Wohnung aufgegeben und von Frankfurt am Main nach Landshut in ein 1-Zimmer Wohnung umgezogen. :)

Mein persönliches Ziel: eine eigene Keramikwerkstatt.
Mein Oberziel: ein gemischter moderner "Handwerkerhof" mit ganz unterschiedlichen Branchen, (Handwerker, Fußwerker, Kopfwerker ...........) die sich an sozialem Unternehmertum orientieren und nicht nur allein am Profit.

Mein Plan: Mich in Kassel niederlassen und Stück für Stück diese Ziele realisieren.

Mein keramisches Gebiet/Thema: Persönliche, eigenwillige Interpretation einer/meiner westlich-asiatischen Verschmelzung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s