Die Geschichte…

…mit der Aufnahmeprüfung und Vorstellungsgespräch an der Keramikschule in Landshut. Ausgerechnet an dem Tag hatte ich eine geschlossene Gesellschaft und konnte mir den Tag nicht freinehmen. Die Vorbereitungen (Tische zusammenstellen, Gläser polieren usw.) fingen gegen 14 Uhr an. Als Gästen sich allmählich einfanden, erschien eine Aushilfe nicht und wir mussten die Gesellschaft mit zwei Leuten…

Die Geschichte…

…mit der Bewerbung an der Keramikschule Landshut. Zu der Zeit arbeite ich in einem Restaurant in Frankfurt am Main und war hochgradig unzufrieden mit meinem Leben, da meine kreative Seite sich absolut nicht ausleben konnte. Teils aus beruflichen Gründen (die Gastronomie ist nicht bekannt für regelmäßige Arbeitszeiten), teils wusste ich auch gar nicht genau, was…

Schräge Gesellen mit Pferd.

Kombination von Ton und Edelstahldraht (feuerfester Draht) im Rahmen eines schulischen Workshops mit Ross de Wayne Campbell.

Bewerbungsmappe für die KFL

Zeichnungen und Bilder mit denen ich mich beworben habe. Gefordert: Drei Naturstudien mit Bleistift, eine Gruppe von Gefäßen in Farbe und drei selbstgewählte freie Arbeiten.    

Plates

Noch nicht gebrannte Servierplatten. _Technik: Engobe, Ritzen und Stempeln.

Strohlehm über Glasur

Versuche mit Strohlehm über Glasur. Das Material hatten wir noch aus einem vorherigen Backofen Seminar.

Werkstück

Gestaltung einer Skulptur für einen klasseninternen Wettbewerb der „Danner-Stiftung“ mit dem Thema: „Vergänglichkeit“. Größe: 34 cm x 37 cm x 42 cm hoch und 34 cm x 37 cm x 50 cm hoch.

Schälchen

Überlagerung von zwei verschiedenen Glasuren mit Ritztechnik.